(v.l.) Prüfungsausschussvorsitzender Markus Fiur, Obermeister Joachim Ruser, die Junggesellen Philipp Voltmer, Andy Christensen, Marlene Krüger, Aiko-Sophie Radtke und Berufsschullehrerin Carmen Seibt-Gruchot.

Fünf Auszubildende im Maler- und Lackiererhandwerk wurden nach bestandener Prüfung freigesprochen. Auf der Freisprechungsfeier im "Haus des Handwerks" in Rendsburg konnten sie ihre Gesellenbriefe entgegen nehmen. Mit den gezeigten Leistungen war die die Prüfungskommission mit dessen Vorsitzenden Markus Fiur, Berufsschullehrerin Carmen Seibt-Gruchot und Altgeselle Karl-Heinz Bähre hochzufrieden.

"Ihr habt ruhig gearbeitet und eure Boxen sehen tipptopp aus. Ich kann euch als fähige Fachleute in das Berufsleben entlassen ", so der Lehrlingswart Markus Fiur. Als Beste wurde Aiko-Sophie Radtke geehrt. Sie konnte sich über einen gesponserten Werkzeugkoffer freuen, ebenso wie Marlene Krüger, die ebenfalls guten Leistungen zeigte. Aiko-Sophie Radtke darf im September am Landeswettbewerb teilnehmen. Obermeister Ruser dankte  den Ausbildungsbetrieben für die gute Zusammenarbeit und ihre Bereitschaft Lehrlinge auszubilden.